Original Meldorfer® - Nature Element

Inspiriert von der Natur

Die Original Meldorfer® Verblender haben jetzt Zuwachs bekommen. Die klassischen Verblender-Kollektionen Urban Classic und New Design werden durch das neue Sortiment „Nature Element“ ergänzt und die Erfolgsgeschichte von Original Meldorfer® wird damit fortgeschrieben. 


Nature Element besticht mit neuartigen Formen, die an die norddeutsche Küstenlandschaft mit ihren feinen Sandstränden und weitläufigen Dünen erinnern – mal geometrisch, mal geschwungen, mal in Wabenform. Jedes Design bildet dabei eine ehrliche Einheit aus natürlichem Material und naturinspirierter Formensprache.


Die neue Kollektion ist nordisch pur und wurde von der Natur an den Küsten der Nordsee inspiriert. Der Norden, die Natur, Sand, Wind, Wellen und das Wattenmeer – viele natürliche Strukturen, aber auch überraschend Neues - standen Pate bei der Entwicklung des neuen Designs in Form und Farbe.

Zahlreiche neue Gestaltungsmöglichkeiten

Mäander, Wattenmeer und Sanddüne – mit diesen drei Designs bietet die neue Verblender-Kollektion Nature Element zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten an der Fassade und bricht das klassische Fugenbild auf. Sowohl im Zusammenspiel mit Putzoberflächen, als Ergänzung für das klassische Normalformat der Linien Urban Classic und New Design oder auch vollflächig entstehen neuartige Designs an der Fassade. Durch ihre besonderen Farbkombinationen sowie ihre Oberflächenstrukturen können wunderschöne Oberflächen, die vor allem auch durch ihre Dreidimensionalität an der Fassade überzeugen, gestaltet werden.

 

All das ermöglicht es Architekten und Bauherren, ihre kreativen Visionen modern und zeitgemäßig umzusetzen. 

 

Mehr zu unseren klassischen Kollektionen Urban Classic und New Design finden Sie hier.

Sanddüne
Wattenmeer
Mäander

Design Sanddüne

 

Das Sanddünen-Design stellt geschwungene Formen mit feinen Verwehungen einer Düne nach. Grundlage für dieses Design bilden konkave und konvexe Elemente, die nach Belieben miteinander kombiniert werden können.

 

Die warmen, weichen und feinen Farbnuancen mit Quarzglitzer ergeben eine gern gesehene freundliche Farbstellung. Die geschwungenen Formen der drei verschiedenen Elemente lassen sich jeweils zu einem anderen Gesamtbild kollagieren, je nachdem wieviel von den einzelnen Farben sand, grau und rot eingesetzt und mit welchen Fugenfarbton diese kombiniert werden.

 

Die Abschlusselemente sind wiederum gerade ausgeprägt und können so mit den Normalformaten der klassischen Verblender kombiniert werden.

Kombinationsmöglichkeiten

Gestaltungsbeispiele

Design Wattenmeer

 

Das Design Wattenmeer zeichnet sich durch wabenförmige Elemente aus, die in der Farbgebung mit dunklen Braunnuancen im Zusammenspiel mit tiefen Blautönen sowie einer rauen, sandigen Oberfläche an die beeindruckenden Formationen der Nordseelandschaft erinnern. Die Schichtung der Wabenstruktur, deren unterschiedlich langen Elemente ein freies Fugenbild entstehen lässt, erzeugt eine besondere, neuartige und moderne Optik.

 

Grundlage für dieses Design bilden 1er-, 2er- und 3er-Elemente, die nach Belieben miteinander kombiniert werden können, um diese lebendige Fassadenoptik zu erreichen.

Kombinationsmöglichkeiten

Gestaltungsbeispiele

Design Mäander

 

Das Mäander-Design ist von einem sich windenden Flussverlauf inspiriert, welches architekturgerecht in eine geometrische Form übersetzt wurde.

 

In Farbe und Oberfläche ist dieses Design angelehnt an klassische Verblender, jedoch durch die neue und ungewöhnliche Formgebung, die jeweils einen Mittelstein umfließt, entstehen überraschend neuartige ästhetische Gestaltungsmöglichkeiten an der Fassade.

Kombinationsmöglichkeiten

Gestaltungsbeispiele

Sanddüne

Design Sanddüne

 

Das Sanddünen-Design stellt geschwungene Formen mit feinen Verwehungen einer Düne nach. Grundlage für dieses Design bilden konkave und konvexe Elemente, die nach Belieben miteinander kombiniert werden können.

 

Die warmen, weichen und feinen Farbnuancen mit Quarzglitzer ergeben eine gern gesehene freundliche Farbstellung. Die geschwungenen Formen der drei verschiedenen Elemente lassen sich jeweils zu einem anderen Gesamtbild kollagieren, je nachdem wieviel von den einzelnen Farben sand, grau und rot eingesetzt und mit welchen Fugenfarbton diese kombiniert werden.

 

Die Abschlusselemente sind wiederum gerade ausgeprägt und können so mit den Normalformaten der klassischen Verblender kombiniert werden.

Kombinationsmöglichkeiten

Gestaltungsbeispiele

Wattenmeer
Mäander