ObjektStudentenwohnheim, Heidelberg
BauherrStudentenwerk Heidelberg
PlanungNickl & Partner Architekten, München
FassadensystemAlprotect Carbon
FassadenoberflächeAlsilite Sc Carbon T, 1,5 mm Körnung
Farbtöne accs 4231, accs 4431
Ausführung FassadeSander Curri, Heidelberg

Auf dem Universitätscampus “Im Neuenheimer Feld”, in Uferlage zum Neckar, entstand das Studentenwohnheim INF 136, dessen Entwurf durch das Architekturbüro Nickl und Partner, München, in einem anspruchsvollen Architekturwettbewerb den ersten Preis errungen hatte. In insgesamt 138 Wohnungen werden dort 194 Studierende eine erstklassige Unterkunft finden. Zwei terrassierte, jeweils drei- bis viergeschossige Bauteile fügen sich zu einem kompakten Wohnkomplex zusammen. Ein Gebäuderiegel bildet den städtebaulichen Abschluss, der zweite Baukörper stellt eine Verbindung zum benachbarten Wohnheim her. Das Prinzip der Faltung ist prägende architektonische Strategie. Auch in der Fassadengestaltung ist dieses Prinzip deutlich ablesbar. Ein scheinbar unendliches, in der Horizontalen wie auch der Vertikalen gefaltetes Band erzeugt offene und geschlossene Strukturen.