Objektibis-Hotel, Hamburg
PlanungMPP – Meding Plan + Projekt GmbH, Hamburg
FassadeAlprotect Quattro mit Siliconharzputz
Ausführung FassadePLW Fassadenbautechnik Wirski GmbH,
Hamburg

In direkter Nähe zum Hamburger Hauptbahnhof ist ein markanter achtgeschossiger Gebäudekomplex mit zwei Hotels für die ibis-Gruppe fertiggestellt worden. Um einerseits die städtebaulich geforderte geschlossene Bauweise zur Hauptstraße umzusetzen und andererseits eine Vorfahrt für die ankommenden Gäste zu schaffen, gestaltete das Architekturbüro MPP den Neubau als winkelförmig angelegten Solitär mit dreieckigem Vorplatz, der durch den Bau eines offenen Fassadengitters zur Straße abgeschirmt wird.

Der ungewöhnliche Trick sorgt nicht nur dafür, dass der Vorplatz zum lichtdurchfluteten „Innenhof“ wird, er schafft durch seine fünfteilige Höhengliederung auch einen reizvollen Kontrast zur achtgeschossigen Bauweise des Neubaus. Zusätzliche Qualität erhält der Entwurf durch die anthrazitfarben verputzte Lochfassade. Der edel wirkende dunkle Farbton betont den hochwertigen Charakter des Ensembles und sorgt dafür, dass das strahlend weiße Fassadengitter deutlich hervortritt und mit der Fassade im Hintergrund ein facettenreiches grafisches Bild erzeugen.

Foto Ralf Buscher