ObjektBürohaus, Ibbenbüren
ObjektBürohaus BRT Recycling Technologie GmbH in Ibbenbüren
BauherrenRenate und Manfred Bayer
PlanungBayer Berresheim Architekten
FassadeFassadendämmsystem Alprotect Quattro

Schwarz sollte es sein. Das war eine Bedingung der Bauherren, die bei der Planung für das Bürohaus in Ibbenbüren zugrunde gelegt wurde. Die Vorgabe kam den beiden Architektinnen, Anke Berresheim und Anuschka Wahl, gerade Recht.

„Wir wollten keinen gelackten Neubau entwerfen, sondern ein Gebäude, das Charakter mitbringt.“

Gepaart mit dem Hang der beiden Architektinnen zum Minimalismus, ist auf der grünen Wiese in Ibbenbüren ein Gebäudeensemble entstanden – eine Lagerhalle und ein zweigeschossiges Gebäude mit eleganter Fassade in mattem Schwarz. Bereits während der Planung hat das Bürogebäude für Gesprächsstoff gesorgt: ein schwarzer Quader – eine martialische Vorstellung. Aber trotz der Ausmaße und aufsehenerregender Farbgebung hat es eine erstaunlich dezente Wirkung.

Die strenge, konstruktivistische Gestaltung des Äußeren findet sich in der Raumaufteilung wieder. „Der Grundriss orientiert sich vor allem an den Maßen, die die gängigen Arbeitsplatzrichtlinien vorgeben“, erklärt Anuschka Wahl, „das war kniffelig, wie ein Puzzle, kein Zentimeter zu viel oder zu wenig.“ Dennoch gelang es, aus einer derart strukturdeterminierten Raumgestaltung mit einem Optimum an Raumausnutzung ein erstaunlich angenehmes und ansprechendes Arbeitsumfeld entstehen zu lassen. Allen Arbeitsplätzen in den offenen Büroräumen stehen großzügige Fensterflächen zur Seite, die den Blick in die Natur freigeben. In der Mitte, im Gebäudekern, finden sich Archive, Teeküche und die Technik, etwas separiert Besprechungs- und Mitarbeiterräume – ein zeitgemäßer und zugleich zeitloser Bau, mit viel Raum für betriebsame Kommunikation und maßvollen Rückzug.